BMW installiert bis 2021 mehr als 4.100 E-Ladepunkt

Translating…

BMW: Ladeinfrastruktur für E-Autos wird ausgebaut

BMW baut die E-Ladeinfrastruktur an den eigenen deutschen Standorten deutlich aus. (Foto: Shutterstock)

DieBMWGroup setzt zunehmend auf E-Mobilität – und bringt diesen Ansatz in naher Zukunft auch in einer neuen Ladeinfrastruktur zum Ausdruck.

BMW hat die E-Mobilität nachhaltig im Fokus. Das ist auch einer der Gründe dafür, warum der Konzern seine Ladeinfrastruktur für Elektroautos nun deutlich ausbaut.

Bau von 4.100 Ladepunkten

Wie die BMW Group in einerPressemitteilungwissen lässt, werden bis 2021 mehr als 4.100 Ladepunkte für Elektroautos an den eigenen deutschen Standorten installiert. Etwa die Hälfte der Ladepunkte soll auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, der Rest ist ausschließlich den BMW-Mitarbeitern vorbehalten – für „bequemes Laden am Arbeitsplatz zu attraktiven Konditionen“. Geplant sind vorrangig Wechselstrom-Schnellladesäulen mit einer Leistung von elf Kilowatt. Dazu kommen Gleichstrom-Schnellladesäulen mit einer Leistung von 50 Kilowatt.

Großraum München im Fokus

Beim Aufbau der Ladesäulen hat der Konzern im Gros den Großraum München im Fokus. Weitere Standorte werden Berlin, Leipzig, Regensburg, Landshut, Wackersdorf und Dingolfing sein.

Wie Klaus Fröhlich, Entwicklungsvorstand der BMW AG, unterstreicht, sei eine gute Ladeinfrastruktur neben der Reichweite und den wettbewerbsfähigen Kosten „eine der elementaren Voraussetzungen für die Akzeptanz und das Wachstum von Elektromobilität“.

Passend dazu: Elektromobilität ist nicht genug – BMW setzt auf 4 Antriebssäulen

Lees Verder

Plaats een reactie